Vorträge


Gewinnerin der verlosten Kostenbeiträge: Marianne-Strauß-Klinik, Berg

v.l.n.r. Prof. Dr. Reinhold Popp (Referent), Frau Sonja Hohmann (Marianne-Strauß-Klink), RA Ronald Richter (Referent), Hartmut Joithe (Schwan & Partner)


Pflegesituation in Deutschland – Visionen gefragt

Schwan & Partner lädt zu Diskussion über die Zukunft unserer Gesellschaft ein

„Früher war die Zukunft auch besser“ – unter diesem ungewöhnlichen Motto hatten wir Entscheidungsträger führender Sozialunternehmen und -einrichtungen im Januar 2014 nach Lenggries eingeladen, um über die Pflegesituation in Deutschland zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten. Gerade Unternehmen, die im Gesundheits- und Pflegesektor tätig sind, müssen frühzeitig zukünftige Probleme erkennen und möglichst adäquat reagieren. Schwan & Partner möchte hier Hilfestellung bieten und organisierte ein Wochenende mit spannenden Vorträgen und fruchtbaren Diskussionen.

Interessante Vorträge für rege Diskussionen

Gerade auf das Thema Pflegeversorgung angewendet, hat Karl Valentin mit seiner Aussage leider Recht: Die Zukunft sieht derzeit nicht rosig aus. Zu diesem Resultat kam jedenfalls der Jurist Ronald Richter in seinem sehr spannenden und kurzweiligen Vortrag, in dem er den bereits bestehenden und sich weiter verstärkenden Fachkräftemangel aufzeigte. Reformen seien gefragt, auch bei der Finanzierung. Denn, so der Experte „Ein Weiter so geht nicht.“

Anregungen für das Nachdenken über die Zukunft gab auch der Vortrag von Prof. Dr. Reinhold Popp. Steigende Lebenserwartung der Menschen und die steigende Technisierung werden unsere Zukunft prägen, so der Referent. Besonders interessiert lauschten die Fachleute seiner Kritik an der Bezeichnung „Non-Profit-Sector“ für den sozialen Bereich. Denn auch wenn diese Unternehmen keinen ökonomischen Gewinn erwirtschaften, so erwirtschaften sie doch einen Gewinn an Lebensqualität für die jeweilige Zielgruppe und unterstützen damit die Gesellschaft. Die Forderung Popps, diesen Bereich „Social-Profit-Sector“ zu bezeichnen, stieß bei den Zuhörern auf Zustimmung.

Ideen für die Zukunft gefragt

Beide Vorträge sorgten im Anschluss für eine rege Diskussion der geladenen Experten. „Es ist uns bewusst, dass wir als soziale Einrichtungen die Diskussion um die Pflegesituation in der Zukunft anstoßen müssen“, so Peter Schimpf vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V. „Es liegt mit in unserer Verantwortung, die Politiker auf dieses Thema aufmerksam zu machen und Lösungsvorschläge zu machen.“ Das Experten-Wochenende in Lenggries war ein wichtiger Schritt in diese Richtung und kam bei den über 30 Teilnehmern sehr gut an.

„Wir wollten mit dieser Veranstaltung Verantwortliche von sozialen Einrichtungen zusammenbringen und einen Gedankenaustausch initiieren“, so Hartmut Joithe, geschäftsführender Gesellschafter der Schwan & Partner GmbH. „Das ist uns gelungen. Wir hoffen, dass wir diese Gespräche und die Diskussion um dieses wichtige Thema bei nächster Gelegenheit weiterführen können.“

Fortgesetzt wurden die Fachgespräche auch am Abend, wo die Teilnehmer bei einem Rahmenprogramm mit romantischer Fackelwanderung und gemütlich-bayerischem Abendessen Gelegenheit zum Ideenaustausch hatten.

„Der insgesamt wirklich großartige Erfolg dieser Veranstaltung und das positive Feedback aller Teilnehmer zeigt uns, wie wichtig dieses Thema in unserer Gesellschaft ist - insbesondere für unsere Kunden, die sozialen Einrichtungen“, zieht Hartmut Joithe Bilanz.


Auslosung des Gewinners der Kostenbeiträge
v.l.n.r. Prof. Dr. Reinhold Popp (Referent), RA Ronald Richter (Referent), Florian Walter (Schwan & Partner)


Blick in die Teilnehmerrunde


Rechtsanwalt Ronald Richter bei seinem Vortrag


Die Diskussionen wurden am Abend in gemütlicher Runde fortgesetzt


… zur Auflockerung wurde Hand angelegt …

Bayernletter abonnieren

Möchten Sie den Bayernletter künftig regelmäßig erhalten oder weiterempfehlen?

E-Mail Hotline

Innerhalb von 48 Stunden...
...beantworten wir Ihre Fragen zu akuten Problemfällen mit konkreten Lösungsvorschlägen.
Selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.